• Avatar Creations: Perpetuum Online REVIEW


    Ungarn war bislang bekannt für Salami und hübsche Frauen, weniger jedoch für gute MMO`s. Dies könnte sich bald ändern. Das ungarische Studio Avatar Creations Ltd. hat nach einer fünfjährigen Entwicklungszeit vor rund fünf Monaten ihr Massively Multiplayer Online Game (MMO) Perpetuum released. Grund genug nun für uns einen Blick darauf zu werfen.

    Das Sandbox MMO spielt 200 Jahre in der Zukunft. Die Erde wird dominiert durch drei Blocks, dem amerikanischen, asiatischen und dem eurasischen. In einem weit entfernten Universum kämpfen diese nun um Ressourcen und die Vorherrschaft, wobei auch einge Alien Nationen nicht kampflos weichen wollen... Der Client ist rasch heruntergeladen und man findet sich schnell auf dem Login-Screen wieder.


    Der Spieler muss sich zu Anfangs für einen der drei humanoiden Nationen entscheiden, wobei die Charaktererstellung noch deutlich detaillierter ist. Man muss auch innerhalb seiner Nation seine Starter-Corporation sowie seinen eigenen beruflichen Werdegang (vergleichbar mit Mass-Effect) vorgeben.

    Ich hatte mich für eine Karriere bei der ICS - Institut für Unternehmenssicherheit entschieden mit einer Ausbildung bei Weltraum Forschungsinstitut in Dresden, Fachbereich Allgemeines militärisches Training. Starter-Corporation war die DFD Department of Federated Defense.



    Der Installierung des Clients ist komplett auf deutsch möglich und ich muss sagen bis auf wenige Ausnahmen haben die Developer hier ordentlich gearbeitet. Alles ist gut verständlich und man weiss (meistens) auf Anhieb was gemeint ist.

    Nicht nur die deutsche Übersetzung ist ordentlich. Das gesamte Spiel läuft auch bei mittlelmässigen Rechnern flüssig und nahezu lagfrei. Der ganze Client ist stabil und im Fenstermodus ist ein angenehmes spielen möglich.

    So. Zurück zu den Spieleinhalten. Der eigene Avatar ist kein Mensch sondern ein Mech. Oder um es im Ingamejargon auszudrücken: ein Spark. Der Starterspark ist klein und ähnelt mehr einem Insekt.



    Anfangs herrschte bei mir zugegebenermassen Verwirrung. Der Einstieg fällt nicht so ganz leicht. Umfassende und verschachtelte Menüs trugen dazu das ihre bei. Unabdingbar ist das durcharbeiten der Tutorialmissionen. Diese sind zahl- und umfangreich, erklären aber gut nach und nach die Spielmechaniken.

    Die Spielwelt ist gross. Während meiner ersten beiden Spieltage bin ich, bis auf einen Ausflug nach Neu Virginia, nicht einmal aus meinem Startergebiet (Neu Brandenburg) herausgekommen.



    Die Tutorialmissionen erklärten mir u.a. die Fortbewegung, wie man Rohstoffe abbaut oder wie man kämpft. Letzteres, das kämpfen, kann mit Eve Online verglichen werden. Man schaltet ein (oder mehrere) Ziele in seinem Zielerfassungscomputer auf und die Waffen lösen automatisch aus. Hört sich wenig spannend an, ist aber selbst mit dem kleinen Startermech unterhaltsam.



    Kaum auszumahlen wenn es erst einmal mit haushohen, waffenstarrenden Kampfläufern in den Kampf geht. Es gibt auch andere Bereiche bei dem ein Vergleich mit Eve-Online legitim ist. "Mining" ist auch hier eine Grundbeschäftigung:



    Erfahrungspunkte (XP) bekommt man z.b. auch "Over-Time". Egal ob man Online ist oder nicht. Auch spielen bei Perpetuum Spieler geführte Corporationen eine entscheidende Rolle.

    So tief bin ich bei Perpetuum in meiner bisherigen Spielzeit jedoch noch nicht eingestiegen. Meistens war ich beschäftigt meinen kleinen Spark auszustatten und alles mögliche auszuprobieren. Die vielfalt an Modulen, Ausstattungen, Waffen und Munitionsarten ist erheblich. Die Wirtschaft ist grösstenteils "player-driven". Ein El-Dorado für Bastler und Crafter.



    Nach dem Ende meiner bisherigen Spielzeit wurde ich mit einem deutlich besseren Spark belohnt. Zwar immer noch klein aber mit zwei weiteren Ausrüstungsslots, welche ausgestattet werden können. Die eigenen Sparks kann man übrigens "parken". Man ist also nicht an ein Gerät gebunden. Man kann einen regelrechten Fuhrpark unterhalten. Für jeden Einsatzbereich das passende Vehikel.







    Fazit: Der Einstieg in das Spiel ist etwas zäh. Getriebene Naturen der "Ich möchte bespasst werden" Fraktion lassen besser die Finger davon. Geduldige Sandbox MMO Liebhaber, mit einer Vorliebe für Science Fiction Settings, können sich hingegen in die interessante Spielewelt entführen lassen.

    Zusammenarbeit in Form von Corporationen ist elementarer Bestandteil. Einzelgänger werden wohl viele Dinge auslassen müssen. Insbesondere epische PvP Schlachten zwischen den Corps.

    Die Grafik ist einwandfrei, der Sound ordentlich. Die Hintergrund Musik nervte nach einiger Zeit, ist jedoch abschaltbar. Die Performance war, wie bereits angesprochen, sehr gut. Wie sich selbige jedoch in Massenschlachten verhält kann ich noch nicht beurteilen. Der Spieleserver (wovon nur einer existiert) schien gut bevölkert. Die Leute im Chat waren alle sehr hilfsbereit und es herrscht allgemein gute Stimmung.

    Das Spiel bewerten werde ich jedoch nicht. Zu kurz war mein bisheriger Abstecher, aber eines ist klar. Das Spiel macht Lust auf mehr und ich werde vorerst weiter dabei bleiben. Was mir besonders gut gefällt ist, dass dieses Spiel solide programmiert scheint und irgendwie etwas anders ist. Ich weiss garnicht worum es im Prinzip geht, oder was mich noch erwartet. Aber das Spiel ist bislang interessant genug, um mich neugierig auf die Reise dorthin zu schicken.

    Mehr Informationen sowie den Clienten erhaltet ihr hier. Die Monatssubscription liegt nur bei 8,95 Euro.
    Ein vierzehntägiger Trial ist erhältlich. Ansehen lohnt sich also und ich kann nur noch einmal raten, nicht gleich das Handtuch zu werfen sondern sich einfach mit dem Spiel zu beschäftigen.

    Hier ein offizieller Trailer:

    Kommentare 12 Kommentare
    1. Avatar von Tribun76
      Tribun76 -
      Melde mich heute an.
    1. Avatar von Rubarth
      Rubarth -
      Sieht in der Tat sehr Interessant aus. Mal sehen, vielleicht werfe ich mal ein Blick rein.
    1. Avatar von Tank
      Tank -
      so, ich guck mir das auch mal an...
    1. Avatar von Berserk4
      Berserk4 -
      bin auch mla dabei
    1. Avatar von Wenck
      Wenck -
      melde mich zum dienst
    1. Avatar von Vasquez
      Vasquez -
      Zitat Zitat von Rubarth Beitrag anzeigen
      Sieht in der Tat sehr Interessant aus. Mal sehen, vielleicht werfe ich mal ein Blick rein.
      was heisst hier vielleicht hermi. das war ein befehl. der angriff rubarths war ein BEFEHL!!
    1. Avatar von Fritschi
      Fritschi -
      Oh ha, sieht echt sehr nice aus!
      Der Artikel macht lust zu testen, da werd ich mal aufsatteln!
    1. Avatar von Wenck
      Wenck -
      Jawohl !! ^^ Dann nennen wir unserere Corporation Euromaster AG
    1. Avatar von vonik
      vonik -
      Ich weiss nicht ob Du Anarchy online gespielt hast.
      Der Ausrüstungsteil sieht sehr AOL ähnlich - umfangreich , kompliziert , verwirrend .
      Wieder ein Evercrack der eine riesige Zeitinvestition verlangen wird ...
      Ich passe
    1. Avatar von Vasquez
      Vasquez -
      Jo habe ich. Aber nicht allzulange. Ich gebe recht. AO war Übel hinsichtlich Equippment und Skillwahn und kaum mehr zu durchblicken. Hier scheint es nicht so extrem zu sein. Gestern hat mal ein hilfsbereiter Spieler eine Tour mit mir gemacht und einiges erklärt.
    1. Avatar von KillerSprotte
      KillerSprotte -
      Auf Tribun76 seinen Rat werde ich mir das Game mal am WE reinziehen.
      War ja mal begeisterter EVE Spieler.
    1. Avatar von Tribun76
      Tribun76 -
      So ist brav. Ansonsten ist Treffpunkt unser TS. Spielen ja inzwischen einige.
  • EVOCHRON LEGACY

  • TS Viewer

  • DISTANT WORLDS UNIVERSE